Drucken
Suure Mocke web
   Die Beize macht
   die Würze!
   Vorbereiten: ca. 4 Tage
   Kochzeit: ca. 2½ Std.
   Für 4 Personen
 
 
 
 

Zutaten:

1,25 kg     Neuegg – Angus – Braten (z.B. runder Mocken)

Beize:

7 dl   Rotwein

2 dl   Rotweinessig

1       Zwiebel besteckt

1       Rüebli in Stücken

½      Sellerie in Stücken

je 1   Zweiglein Rosmarin und Thymian

einige Pfefferkörnter zerdrückt

Braten:

Öl zum Anbraten

2 TL Salz

2 dl  Fleischbouillon

2 TL Maizena, mit 2 EL Wasser angerührt

Salz und Pfeffer nach Bedarf



Zubereitung:

Das Fleisch in eine tiefe Schüssel geben (Glas, Porzellan, Chromstahl). Die Flüssigkeit für die Beize darübergiessen und Gemüse und Kräuter beigeben. Das Fleisch soll vollständig mit Flüssigkeit bedeckt sein. Fleisch mit einem Teller beschweren und zugedeckt ca. 4 Tage kühlstellen, dabei täglich wenden. Danach Fleisch aus der Beize nehmen, trockentupfen. Gemüse beiseitestellen. Die Beize aufkochen, absieben und für die Sauce beiseitestellen. Fleisch mit Salz gut einreiben, Öl im Brattopf erhitzen und Braten während ca. 15 Minuten rundherum anbraten, dabei erst wenden, wenn sich eine Kruste gebildet hat. Fleisch herausnehmen und Gemüse anbraten. Ca. 3 dl der beseitegestellten Beize dazugiessen und aufkochen. Bouillon mit dem Fleisch beigeben, es sollte etwa zur Hälfte in der Flüssigkeit liegen. Nun den Sauerbraten schmoren lassen (ca. 2 Stunden), von Zeit zu Zeit mit der Bratflüssigkeit übergiessen, wenn nötig, Beize nachgiessen. Braten herausnehmen und mit Alufolie zugedeckt, ca. 10 Minuten stehen lassen. Sauce in eine Pfanne absieben und etwas einkochen. Maizena anrühren und in die Sauce einrühren. Kurz köcheln und würzen nach Bedarf. Den Braten quer zur Faser tranchieren und mit Sauce (und nach Belieben auch mit dem Gemüse) servieren.

Mit Kartoffelstock und damit mit dem obligatorischem "Seeli" - ein Festessen!